Best Download [André Gorz] ↠ Kritik der ökonomischen Vernunft: Sinnfragen am Ende der Arbeitsgesellschaft || [Science Book] PDF ✓
Oct 19, 2019 - 15:13 PM By André Gorz

Andr Gorz geh rt zu jenen Globalisierungskritikern, die die gegenw rtige wirtschaftskrise bereits vor Jahren beschrieben haben Alles andere als ein Zufall, dass er heute intensiv gelesen und diskutiert wird Der Rotpunktverlag macht nun Gorz Hauptwerk neu zug nglich Darin zeigt er auf, wie und warum die konomische Vernunft uns ihr Gesetz aufzwingen konnte und die Trennung von Arbeit und Leben, von Produktion und Bed rfnissen immer weiter vorantreibt und warum sie die Gesellschaft letztlich spaltet Man hat ein System zugelassen, das viel freie Zeit schafft, diese aber permanent konomisiert, das hei t soziale und sch pferische T tigkeiten in Dienstleistungen verwandelt Wirtschaftliches Wachstum schafft so nicht mehr Freiheit, sondern weniger Autonomes, soziales Handeln im Sinne von Hannah Arendts Vita activa verliert mehr und mehr seinen Raum F r Andr Gorz gilt es, Werte wie Selbstverwirklichung, Gemeinschaft und Emanzipation zu verteidigen mittels einer neuen Utopie, die die heutige konomische Vernunft berwindet.
  • Title: Kritik der ökonomischen Vernunft: Sinnfragen am Ende der Arbeitsgesellschaft
  • Author: André Gorz
  • ISBN: 3858694290
  • Page: 258
  • Format:

Comments

None Oct 19, 2019 - 15:13 PM
Für gewöhnlich liefern zwanzig Jahre alte Sachbücher keine brauchbare Gegenwartsanalyse und sind allenfalls von historischem Interesse. Nicht so die „Kritik der ökonomischen Vernunft“ von André Gorz. Der französische Sozialphilosoph hat das Werk noch vor dem Fall der Berliner Mauer geschrieben – und doch hat man an vielen Stellen den Eindruck, einen aktuellen Text über die Ursachen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu lesen.Mit Hinweis auf die schwindende Konkurrenzfähigkeit werde d [...]
Click to Replay
None Oct 19, 2019 - 15:13 PM
Der Autor untersucht die Entwicklung von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft. Die steigende Produktivität läßt die Zeit, die notwendig ist, um materielle Güter herzustellen immer kleiner werden.Die daraus folgende Arbeitslosigkeit scheint durch zunehmende Dienstleistung aufgefangen zu werden. Dies führt zu einer weiteren Spaltung der Gesellschaft zwischen Wohlhabenden, die sich den Kauf solcher Dienstleistung leisten können und Armen, die diese Dienstleistungen für ein geringes [...]
Click to Replay

Leave a Comment

Name
Email
Your Comment
Kritik der ökonomischen Vernunft: Sinnfragen am Ende der Arbeitsgesellschaft By André Gorz Andr Gorz geh rt zu jenen Globalisierungskritikern, die die gegenw rtige wirtschaftskrise bereits vor Jahren beschrieben haben Alles andere als ein Zufall, dass er heute intensiv gelesen und diskutiert wird Der Rotpunktverlag macht nun Gorz Hauptwerk neu zug nglich Darin zeigt er auf, wie und warum die konomische Vernunft uns ihr Gesetz aufzwingen konnte und die Trennung von Arbeit und Leben, von Produktion und Bed rfnissen immer weiter vorantreibt und warum sie die Gesellschaft letztlich spaltet Man hat ein System zugelassen, das viel freie Zeit schafft, diese aber permanent konomisiert, das hei t soziale und sch pferische T tigkeiten in Dienstleistungen verwandelt Wirtschaftliches Wachstum schafft so nicht mehr Freiheit, sondern weniger Autonomes, soziales Handeln im Sinne von Hannah Arendts Vita activa verliert mehr und mehr seinen Raum F r Andr Gorz gilt es, Werte wie Selbstverwirklichung, Gemeinschaft und Emanzipation zu verteidigen mittels einer neuen Utopie, die die heutige konomische Vernunft berwindet.

Share this article...
  • Best Download [André Gorz] ↠ Kritik der ökonomischen Vernunft: Sinnfragen am Ende der Arbeitsgesellschaft || [Science Book] PDF ✓
    258 André Gorz
  • thumbnail Title: Best Download [André Gorz] ↠ Kritik der ökonomischen Vernunft: Sinnfragen am Ende der Arbeitsgesellschaft || [Science Book] PDF ✓
    Posted by:André Gorz
    Published :2019-07-14T15:13:54+00:00